Neues Verfahren für blaue und weiße Leuchtdioden

Hauchdünne Schichten aus dem Halbleiter Galliumnitrid sind der Schlüssel zu hell strahlenden blauen und weißen Leuchtdioden. Doch für die Produktion dieser möglichst perfekt aufgebauten Kristallfilme sind bislang aufwendige und teure Prozesse nötig. Japanische Forscher entwickelten nun ein neues Verfahren, mit dem sich Galliumnitrid-Schichten einfacher und günstiger fertigen lassen könnten.

Extrem dünne Trennschicht hilft, die hauchdünnen Halbleiter-Stapel leichter von der Unterlage zu lösen

Kanagawa (Japan) – Hauchdünne Schichten aus dem Halbleiter Galliumnitrid sind der Schlüssel zu hell strahlenden blauen und weißen Leuchtdioden. Doch für die Produktion dieser möglichst perfekt aufgebauten Kristallfilme sind bislang aufwendige und teure Prozesse nötig. Japanische Forscher entwickelten nun ein neues Verfahren, mit dem sich Galliumnitrid-Schichten einfacher und günstiger fertigen lassen könnten. Über ihre Methode, die neben Leuchtdioden auch bessere Bauteile in der Hochfrequenztechnik ermöglichen sollen, berichten sie in der Zeitschrift „Nature“.

Hier gehts es zum ganzen Artikel
Neues Verfahren für blaue und weiße Leuchtdioden – Wissenschaft aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.