Plastik-Elektronik: Billiger und effizienter mit neuer Kunststoff-Elektrode

Schon lange suchen die Hersteller von organischen Leuchtdioden, Solarzellen und flexiblen Transistorfolien nach einem Material, um die bisher aufgedampften und chemisch aktiven Elektroden aus Kalzium, Magnesium oder Aluminium zu ersetzen.

Günstigeres Produktionsverfahren für organische Solarzellen und Leuchtdioden

Schon lange suchen die Hersteller von organischen Leuchtdioden, Solarzellen und flexiblen Transistorfolien nach einem Material, um die bisher aufgedampften und chemisch aktiven Elektroden aus Kalzium, Magnesium oder Aluminium zu ersetzen. Mit dem Kunststoff namens Polyethylenimin – kurz PEI – sind Bernard Kippelen und seine Kollegen vom Georgia Institute of Technology in Atlanta nun fündig geworden. „Dieses Polymer mit einfachen aliphatischen Amingruppen kann zu stabilen Elektroden führen, die zu sehr geringen Kosten mit umweltfreundlichen Lösungsmitteln gefertigt werden“, erläutern sie die Vorteile.

Hier gehts es zum ganzen Artikel
Plastik-Elektronik: Billiger und effizienter mit neuer Kunststoff-Elektrode – Wissenschaft aktuell

Aakash, das 35$ Android Tablet für indische Studenten

Das wohl günstigste Tablet der Welt wird von der indischen Regierung an Ihre Studenten verkauft. Nur 35$ soll dieses Tablet kosten.

Aakash, das 35$ Android Tablet für indische StudentenDie indische Regierung bringt für die Studenten ein preisgünstiges Tablet auf den Markt, welches nur ca. 35$ kosten soll. Die indische Regierung selber kauft das Tablet vom Hersteller mit 45$ ein und gibt dies an die Studenten um 10$ günstiger weiter. Solch ein Tablet protzt zwar nicht mit Extras und technischen Raffinessen, aber die Austattung ist doch ganz vernünftig und dem Zweck, den Studierenden einen günstigen Rechner anzubieten, angepasst.

Das Tablet mit dem Namen Aakash besitzt einen 366MHz Processor, hat ein 7 Zoll berührungssensitives Display, 256MB RAM, 2GB internen Speicher, 2 USB 2.0 Ports und WiFi. Der Nachfolger Ubislate soll sogar ein GPRS besitzen.

Mehr Links zu dem Thema:
Indian Government launches Aakash tablet for students

Streit um Urheberrecht am indischen Billigtablet ausgebrochen

QLOCKTWO W – die Armbanduhr von Biegert und Funk

Nach der QLOCKTWO und der QLOCKTWO TOUCH hat Biegert und Funk die QLOCKTWO weiter geschrumpft und wird im Herbst die QLOCKTWO W (wobei das W wohl für Watch stehen soll) in den Handel bringen. Wieder eine fantastische Uhr ohne Zeiger.

Die Zeit in zeitlosem Design. Ohne Zeiger. Ohne Ziffern. Bald auch als ArmbanduhrNach der QLOCKTWO und der QLOCKTWO TOUCH hat Biegert & Funk die QLOCKTWO weiter geschrumpft und wird im Herbst 2012 die QLOCKTWO W (wobei das W wohl für Watch stehen soll) in den Handel bringen.

Auf der quadratischen Grundfläche befindet sich ein gleichmäßiges Raster aus 110 Buchstaben. Wird der Edelstahlknopf gedrückt, leuchten an zunächst nicht vorhersehbaren Stellen Worte, die die Zeit beschreiben.

„QLOCKTWO W macht einem den Moment bewusst. Das Erscheinen der Uhrzeit ist jedes Mal ein kleines Erlebnis für den Besitzer. “

Das hochwertige Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl misst 35 x 35 mm. Die Uhr ist wahlweise mit einem 24 mm Kautschukband oder einem Lederband erhältlich. QLOCKTWO W zeigt neben der Uhrzeit auch den Kalendertag oder die Sekunden an.
QLOCKTWO W ist ab Herbst 2012 in den Varianten polierter, gebürsteter und schwarzer Edelstahl jeweils in den Sprachen deutsch, englisch und französisch erhältlich.

Wer nicht solange warten will, kann sich hier schon die QLOCKTWO und die QLOCKTWO TOUCH kaufen,

oder sich hier eine Anleitung holen um sich eine QLOCKTWO selber nachbauen zu können.

Nachtrag: Nachdem die QLOCKTWO W jetzt im Handel erhältlich ist, wird es bei dem stolzen Preis von 559€ wohl nicht so oft an Handgelenken zu sehen sein.