Wärmeres Weißlicht für Leuchtdioden

Polnische Wissenschaftler haben eine Substanz entdeckt, die nach einer elektronischen Anregung – beispielsweise mit ultravioletter Strahlung – ein ausgewogenes Weißlicht aussenden.

Substanz aus Durchschreibepapier kann zu Energiespar-Leuchten führen, die ein angenehmeres Licht aussenden

Warschau (Polen) – Stromfressende Glühlampen mit Wolframdraht haben wegen ihres angenehmen Lichtspektrums noch immer viele Liebhaber. Doch der Wechsel zu Energiesparlampen oder hoch effizienten Leuchtdioden könnte bald dank eines neuen Leuchtstoffs leichter fallen. Polnische Wissenschaftler haben eine Substanz entdeckt, die nach einer elektronischen Anregung – beispielsweise mit ultravioletter Strahlung – ein ausgewogenes Weißlicht aussenden. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie im der Fachzeitschrift “Physical Chemistry Chemical Physics”.

“Wir haben eine Klasse organischer Moleküle entdeckt, die weißes Licht über ein kontinuierliches Spektrum im sichtbaren Bereich emittieren”, sagt Jerzy Karpiuk vom Institut für Physikalische Chemie der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Die Substanzen, so genannte Kristallviolettlaktone, haben trotz ihrer einfachen, chemischen Struktur zwei lichtaktive Zentren.

Hier geht es zum ganzen Artikel
Wärmeres Weißlicht für Leuchtdioden – Wissenschaft aktuell.

Leuchtende Kissen…

Kissen mit Glasfasern und LED Technik

Leuchtende Kissen die eine glühende Bereicherung in einem Eck des Sofas oder auf dem Bett darstellen. Durchzogen mit Glasfasern werden sie von LED´s mit Licht beleuchted. Die Energieversorgung wird über eine Batterie oder direkt über die Steckdose gewährleistet.

Auch eine schöne Kopfstütze wenn man im Bad entspannen möchte.

Gefunden bei Lighting for the Home.

Nachtlicht…

Mit diesem Nachtlicht am Bett haben Sie zukünftig keine Einschlafstörungen mehr. Der Biorythmus wird an den natürlichen Tagesverlauf angepasst.

Harmoniesierendes Nachtlicht für entspannteres Schlafen mit einer beruhigenden Funktion. Gewöhnliche Leuchten haben den Nachteil das die Leuchtmittel ein breites Spektrum an Licht absondern. Dies Licht beinflusst die Melatoninproduktion im Gehirn, die abends fällt und morgens ansteigt. Beim falschen Licht kann man somit beim Bücherlesen munter werden, anstatt in einen gesunden tiefen Schlaf zu fallen.
Das sich im Laufe der Nacht ändernde Licht verändert die Melatoninproduktion und passt den Biorythmus an. Die Beleuchtung kann ebenfalls durch rythmische Klänge unterstützt werden.

Zu haben gibt es die exklusive Beleuchtungstechnik bei Zyken.

Wem das als Beleuchtung zu stylish und teuer ist und sowieso nicht an die Wirkung glaubt kann sich ja auch ein glühendes Marmeladenglas neben das Bett stellen.