Samsung beantragt für die USA ein Importverbot für Osram Produkte

Wie schon seit einiger Zeit angekündigt hat Samsung ein US Importverbot für Osram Produkte beantragt. Gleichzeitig verklagte Samsung das Münchener Unternehmen auf Patentrechtsverletzungen beim US-Bezirksgericht für Delaware. Osram werden Verstöße gegen acht LED Technologien vorgeworfen die hauptsächlich in Lampen, Bildschirmen und Projektoren zum Einsatz kommen.

Dies  ist die Reaktion auf Osram die im Juni Samsung verklagt haben. Wie schon seit einiger Zeit angekündigt hat Samsung ein US Importverbot für Osram Produkte beantragt. Gleichzeitig verklagte Samsung das Münchener Unternehmen auf Patentrechtsverletzungen beim US-Bezirksgericht für Delaware.

Osram werden Verstöße gegen acht LED Technologien vorgeworfen die hauptsächlich in Lampen, Bildschirmen und Projektoren zum Einsatz kommen. Außerdem fordern sie neben der Unterlassungsklage auch Schadensersatz von Osram ein.

Osram selber erklärt das sie darauf gut vorbereitet seien und sich in einer guten Position sehen.

Mehr dazu: Samsung LED files infringement lawsuits against OSRAM in the United States International Trade Commission and Federal Court in Delaware

Visionen für die Zukunft

Wie unser Leben wohl aussehen könnte wenn wir überall mit berührungssensitiven Displays und Oberflächen aus Glas umgeben sind? Seht Euch das Video an, eine schöne Vision der Zukunft.

Heute möchte ich Euch ein Werbevideo vorstellen, welches mich seit langer Zeit zum ersten Mal wirklich begeistert hat. Ein Glashersteller zeigt seine Vision von dem Leben in der Zukunft, in der wir alltäglich und fast überall mit berührungssensitiven Oberflächen und Displays umgeben sein werden.

Ein sehr schön gemachtes Video das Lust auf das nächste Jahrzehnt macht.

LED Kontaktlinsen mit erweiterter Funktionalität

Einen neuen Weg sind Forscher gegangen um Bilder auf die Netzhaut zu projezieren. Hierbei verwenden sie eine Kontaktlinse mit eingebettetem LED Array, bereichert um weitere Sensoren.

Eine Kontaktlinse mit eingearbeiteten LEDs die Bilder direkt auf die Netzhaut projezieren kann.Forscher der Universität von Washington haben einen Ersatz für  Headup Displays entwickelt. Hierbei befindet sich in einer Kontaktlinse ein winziges Display aus roten und blauen Pixeln das ein scharfes Bild auf der Netzhaut erzeugen soll.
Zukünftige Gebiete in denen diese eingesetzt werden könnten wären Augmented Reality Anwendungen, bei denen Bilder aus der Umgebung mit zusätzlichen Informationen versehen werden, z.B. Servicetechniker die bei Reperaturen Schaltpläne oder Explosionszeichnungen von Bauteilgruppen  mit eingeblendet bekommen, ohne lästige Handbücher mit vor Ort nehmen zu müssen.


Die Energie für das Display bezieht es aus einer Antenne die sich in der Nähe der Kontaktlinse befindet. Genause wie das Pixel Array können in die Linse Sensoren eingebaut werden die z.B. den Augeninnendruck messen und auch wieder zur Antenne zurückfunken können. Höchstwahrscheinlich wird sich die Linse wohl nicht als Ersatz für 3D Fernsehbrillen durchsetzen können oder für den Internetjunkie von Interesse sein, der sich die neuesten Facebookmeldungen oder Maileingänge anzeigen lassen will.

Originalartikel New Scientist