Wärmeres Weißlicht für Leuchtdioden

Polnische Wissenschaftler haben eine Substanz entdeckt, die nach einer elektronischen Anregung – beispielsweise mit ultravioletter Strahlung – ein ausgewogenes Weißlicht aussenden.

Substanz aus Durchschreibepapier kann zu Energiespar-Leuchten führen, die ein angenehmeres Licht aussenden

Warschau (Polen) – Stromfressende Glühlampen mit Wolframdraht haben wegen ihres angenehmen Lichtspektrums noch immer viele Liebhaber. Doch der Wechsel zu Energiesparlampen oder hoch effizienten Leuchtdioden könnte bald dank eines neuen Leuchtstoffs leichter fallen. Polnische Wissenschaftler haben eine Substanz entdeckt, die nach einer elektronischen Anregung – beispielsweise mit ultravioletter Strahlung – ein ausgewogenes Weißlicht aussenden. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie im der Fachzeitschrift “Physical Chemistry Chemical Physics”.

“Wir haben eine Klasse organischer Moleküle entdeckt, die weißes Licht über ein kontinuierliches Spektrum im sichtbaren Bereich emittieren”, sagt Jerzy Karpiuk vom Institut für Physikalische Chemie der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Die Substanzen, so genannte Kristallviolettlaktone, haben trotz ihrer einfachen, chemischen Struktur zwei lichtaktive Zentren.

Hier geht es zum ganzen Artikel
Wärmeres Weißlicht für Leuchtdioden – Wissenschaft aktuell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.